Startseite

Blog auf eigener Webseite

suchmaschinenoptimierung

Ein Blog ist eine Art Tagebuch, in welchem der Blogbetreiber seine Texte veröffentlicht. Ein Blog ist üblicherweise in verschiedenen Kategorien unterteilt.
Ein bekannter Blog ist der Law Blog, der aber über keine Kategorien verfügt.
Auch die Tagesschau betreibt einen Blog, welcher in verschiedene Kategorien eingeteilt ist.

Einen solchen Blog können Sie auch selbst betreiben. Einmal eingerichtet, benötigen Sie hierzu keine besonderen Kenntnisse.

Ein Blog hat für Sie viele Vorteile:

Wichtiger Hinweis:

Veröffentlichung von aktuellen Informationen zu Ihrem Themengebiet

In Ihrem Blog können Sie zu verschiedenen Bereichen Informationen veröffentlichen. Dies können allgemeine Informationen zu Ihrem Themengebiet sein oder auch nähere Informationen zu einem bestimmten Produkt oder auch Artikel über andere Webseiten, die Sie interessant finden.

Was Sie letztendlich in Ihrem Blog schreiben liegt ganz bei Ihnen. Achten Sie nur darauf, dass ihre Beiträge zum Weiterlesen einladen und nicht nur auf 2 Zeilen bestehen. Verwenden Sie neben Text auch Medien wie Bilder oder Videos.

Durch immer mehr Inhalt erhalten Sie auch mehr Besucher.
Wer im Internet nach Informationen zu einem Thema sucht, gibt immer häufiger nicht nur EIN Wort (z.B. Webseite) in eine Suchmaschine ein, sondern Wortkombinationen wie z.B. „Suchmaschinenoptimierung Anleitung“ oder „Homepage selber machen“ oder „Webseite selbst machen“.
Je mehr themenrelevante Inhalte Sie auf Ihrer Webseite und Ihrem Blog haben, desto mehr Besucher erhalten Sie auch im Laufe der Zeit. Beachten Sie dazu auch unsere SEO-Tipps.

Leser können Ihnen Kommentare unter Ihre Blogbeiträge schreiben:
Über die Kommentarfunktion unter Ihren Blogbeiträgen können Ihre Leser mit Ihnen in Kontakt treten. Oft ergänzen Ihre regelmäßigen Leser die Beiträge mit zusätzlichen interessanten Infos. So finden Sie auf der einen Seite andere – thematisch passende – Webseiten oder Blogs. Auf der anderen Seite ergeben sich hieraus vielleicht persönliche oder geschäftliche Kontakte.
Aufpassen sollten Sie auf sogenannte Spam-Kommentare. Diese enthalten normalerweise nur generische Texte wie "Toller Artikel! Weiter so" und werden im Grunde nur dafür geschrieben, um einen Link auf Ihrer Seite zu platzieren. Diese Art von Kommentaren sollten Sie nicht freischalten.

Leser kommen regelmäßiger auf Ihrer Webseite/Blog vorbei, da es immer etwas Neues gibt:

Eine Webseite die seit Monaten oder Jahren unverändert im Netz steht, animiert Besucher nicht dazu wieder bei Ihnen vorbei zusehen.
Hier liegt einer der Vorteile eines Blogs. Durch die ständig neuen Inhalte werden an Ihrem Thema interessierte Internetnutzer vielleicht öfters Ihre Webseite besuchen.

Tipp: Erweitern Sie auch ab und zu Ihre Webseite (nicht Blog). So sehen Besucher, dass die Seite gepflegt wird.

Wie Sie einen Blog einreichten, lesen Sie im nächsten Kapitel: Einrichten eines Blogs